„Das EcoLabel ist eine Qualitätsgarantie für den Kunden“ – Das Légère Hotel Luxemburg im Interview

Isabelle Schummers, Umweltberaterin im Oekozenter Pafendall, hat sich mit Alexandra Martinez-Kieffer vom Légère Hotel über das EcoLabel unterhalten. Das Interview wurde im Horesca-Magazin in der Mai- Ausgabe veröffentlicht.

 

Wie wichtig ist es für Sie, ein Umweltzeichen zu haben?

Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir seit 2011 zertifiziert sind und nun das EcoLabel in GOLD tragen. Es ist eine Anerkennung für all die Anstrengungen, die wir intern unternommen haben und dafür geht ein großes DANKE an unsere Teams. Meiner Meinung nach ist es heutzutage für jede Branche wichtig, ein Umweltzeichen zu haben und das Image eines verantwortungsbewussten Unternehmens zu pflegen.

Ist es wichtig für die Kunden?

  • Das EcoLabel ist für Kunden eine Qualitätsgarantie, denn um dieses Siegel zu erhalten unterzieht man sich einem objektiven externen Audit mit zu bestätigenden Kriterien.

Es kommt auch manchmal vor, dass Kunden uns nach unserem EcoLabel-Zertifikat fragen, um an einer Ausschreibung teilnehmen zu können. Es ist also ein unbestreitbares Unterscheidungsmerkmal.

Welche umweltfreundlichen Maßnahmen haben Sie im Hotel umgesetzt?

Wenn wir über die großen Kategorien sprechen: Da ist zunächst einmal alles, was mit dem Gebäude zu tun hat. Unser Hotel ist gut isoliert, wird regelmäßig renoviert und wir verwenden edle und umweltfreundliche Materialien. Im Jahr 2021 haben wir zum Beispiel unsere Fassade neu gestaltet und den extrudierten Polystyrolschaum (XPS) durch Mineralwolle ersetzt. Die Dämmstoffe werden nicht an die Fassade geklebt, sondern so befestigt, dass sie am Ende ihrer Lebensdauer abmontiert werden können, und wir verwenden einen mineralischen Fassadenputz ohne Biozide.

        

Alexandra Martinez-Kieffer und Thierry Schintgen vom Légère Hôtel Luxemburg

Dann im Bereich der Gastronomie: Wir haben viel daran gearbeitet, die Lebensmittelverschwendung durch ein Mengenmanagement in der Küche zu reduzieren. Wir achten auf die Herkunft der Produkte und bieten in unserem Restaurant viele lokale, regionale, Fairtrade- und Bio-Produkte an.

Wir sind im Laufe der Zeit auch stolz darauf, dass wir alle unsere Mitarbeiter in eine verantwortungsvolle Geschäftsführung einbinden konnten, und wir schulen sie weiterhin regelmäßig.

Sie haben kürzlich in die Digitalisierung des Hotels investiert, können Sie uns mehr darüber erzählen?

Ja, wir haben eine enorme Arbeit in die Digitalisierung des Hotels gesteckt. Wir haben eine höhere Version unseres IT-Systems für die Gästeverwaltung erworben, was uns ermöglicht, die Rechnungen beim Auschecken per E-Mail zu versenden. Bei 156 Zimmern bedeutet dies eine erhebliche Reduzierung des Papierverbrauchs. Außerdem haben wir einen digitalen Check-in und Empfang mit vielen Informationen über den lokalen Tourismus eingerichtet. Wir drucken die Zimmerreservierungen nicht mehr auf Papier aus, sondern bewahren sie während des Aufenthalts des Gastes digital auf, bevor wir sie löschen.

Was ist Ihrer Meinung nach die größte ökologische Herausforderung in der Hotellerie?

Die größte Herausforderung für mich ist es, die Ökologie zu einem gemeinsamen Anliegen zu machen. Es sollte nicht nur eine Person in einem Unternehmen sein, die sich um die Umweltbelange kümmert, sondern es sollte ein gemeinsames Anliegen aller Mitarbeiter und Führungskräfte sein. Für einen Manager ist es meiner Meinung nach wichtig, dass es ihm gelingt, die Mitarbeiter zu motivieren, sie für ein gemeinsames Ziel zusammenzubringen und sie in Projekte einzubeziehen. Wir haben das Glück, dass unser Hauptsitz, das Unternehmen Fibona sehr engagiert ist.

Man hört oft, dass Umweltschutz viel Geld kostet. Was hat Ihnen das EcoLabel an Investitionen abverlangt?

  • Am Anfang mussten wir keine großen Investitionen tätigen, um das EcoLabel zu bekommen. Die Einführung
    des EcoLabels ist eher eine Geisteshaltung, eine neue Art, intern zu arbeiten.

Sein Energiemanagement zu verbessern, Verschwendung einzuschränken, umweltfreundliche Reinigungsmittel zu wählen, das sind alles Dinge, die man ohne große Investitionen umsetzen kann.

Je älter eine Einrichtung ist, desto mehr muss sie auf den neuesten Stand gebracht werden. Und wenn man sie schon auf den neuesten Stand bringt, kann man auch gleich umweltfreundliche Produkte verwenden. Das kann eine kleine zusätzliche Ausgabe sein, aber in jedem Fall sind die Hotels gezwungen, zu investieren.

Wir haben in letzter Zeit viel in die Digitalisierung des Hotels investiert, aber es ist keine Pflicht für Hotels. Wir tun es nicht, um EcoLabel-zertifiziert zu werden, auch wenn es damit zusammenhängt, sondern wir tun es, um ein dynamisches Unternehmen zu sein. Und es ist nicht nur für den Kunden wichtig. Es wird zum Beispiel viel über den Arbeitskräftemangel im Gastgewerbe gesprochen. Wenn ein Bewerber die Wahl zwischen zwei ähnlichen Betrieben hat, entscheidet er sich vielleicht für den, der dynamisch und digital ist und Pläne für die Ökologie macht. Ökologie kann ein kleiner Pluspunkt sein, um neue Talente anzuziehen.

Warum haben Sie sich speziell für dieses Label entschieden?

Indem wir uns für ein luxemburgisches Label entscheiden, das vom Tourismusministerium unterstützt wird, zeigen wir, dass wir uns mit Luxemburg verbunden fühlen und den lokalen Markt fördern.

 

Seit seinen Anfängen legt das Légère Hotel Wert darauf, eine umweltfreundliche Unternehmensführung umzusetzen. Diese Bemühungen wurden durch die erste Auszeichnung mit dem „EcoLabel Luxembourg“ im Jahr 2011 belohnt. Derzeit besitzt das Hotel die höchste Stufe des Labels, „GOLD“. Légère Hotel Luxemburg,11, rue Gabriel Lippmann, Parc d’Activité Syrdall, L-5365 Munsbach, Tel.:+352 (0) 49 00 06 – 1 / luxembourg@legere-hotelgroup.com

 

aaaaaa Das EcoLabel Luxemburg ist das nationale Umweltzeichen, das vom Wirtschaftsministerium
für umweltfreundliche Tourismusunterkünfte in Luxemburg vergeben wird. Das Oekozenter
Pafendall gewährleistet die Koordination des Labels und begleitet die Einrichtungen auf dem
Weg zur Auszeichnung.www.ecolabel.luecolabel@oeko.lu   Tel : (+352) 43 90 30   44