Das Oekozenter Pafendall, eine Initiative des Mouvement Ecologique, setzt sich aus zwei Einheiten zusammen: Zum einen bietet es ein breites Beratungsangebot und innovative Projekte, um einen konkreten Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Zum anderen soll das Zentrum ein Ort der Weiterbildung sowie der Begegnung und des Austausches über gesellschaftliche Zukunftsfragen sein.

Vom Wissen zum Handeln: Die Arbeiten und Projekte der Beratungsdienste

Das Zentrum verfügt – neben den ehrenamtlich engagierten Personen sowie der generellen Geschäftsführung/Verwaltung des Zentrums – über ein hauptamtliches multidisziplinäres Team in folgenden Fachbereichen:

Diese führen Projekte und Sensibilisierungskampagnen durch, beraten Privatpersonen, Gemeinden, Berufsgruppen und organisieren Seminare und Konferenzen.

Ein Haus des Wissens und der Begegnung

Gleichzeitig zeichnet sich das Zentrum durch ein breites Konferenz- und Weiterbildungsprogramm aus. Diese Veranstaltungen finden überwiegend in den diversen Konferenz- und Versammlungsräumen des Hauses statt. Das Oekozenter Pafendall verfügt über 3 solcher Räume, die auch von Externen angemietet werden können (Tagungsort).

Eine der Öffentlichkeit zugänglichen Fachbibliothek ergänzt das Bildungsangebot. Hier findet der Einzelne sowohl mehrsprachige Fachliteratur zu Themen der nachhaltigen Entwicklung als auch eine Luxemburgensia-Auswahl. Eine Sortiment an Zeitschriften zu den verschiedenen Themenbereichen rundet das Angebot ab. Der Bestand der Bibliothek ist über die Webseite www.oekobib.lu sowie die Suchmaschine der Nationalbibliothek www.a-z.lu einzusehen.

Das kleine Bistrot Oekosoph bietet mit seinem ansprechendem Ambiente einen Ort zum Verweilen, Austauschen und Diskutieren. Bei einem guten Glas und/oder einem schmackhaften Essen, alles selbstverständlich biologisch, kann man die atemberaubende Aussicht auf die luxemburgische Altstadt genießen.

Das Gebäude

Seit Mitte 2014 ist das Oekozenter Pafendall in einem ansprechenden Passivbau aus Holz untergebracht und bietet ideale Möglichkeiten für Aktivitäten und Engagement.

Ermöglicht wurde der Bau durch Budgetmittel des Luxemburger Staates sowie der Stadt Luxemburg, die als Bauherr die Vorfinanzierung übernommen hat und das Grundstück zur Verfügung stellt. Die Kosten für die – nach ökologischen Kriterien ausgerichtete – Inneneinrichtung wurden vom Oekozenter Pafendall asbl übernommen, dies auch dank einer großzügigen finanziellen Hilfe seitens der Oeuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte sowie einer Reihe von Spendern. Das Oekozenter ist Mieter des Gebäudes aufgrund einer entsprechenden Konvention mit der Stadt Luxemburg.

Das Oekozenter Pafendall ist auch Sitz verschiedener Organisationen, die im Bereich der nachhaltigen Entwicklung aktiv sind (NGO-Forum).

Oekozenter Pafendall asbl
6, rue Vauban
L-2663 Luxembourg
Tel. : 00352 43 90 30 40
Bankverbindung : BCEE IBAN LU61 0019 1855 6337 1000